City of Bones  - Cassandra Clare

Inhalt:

Clary ist ein ganz normales, 15jähriges Mädchen, welches in New York lebt. Bis ihre Mutter enführt wird, sie im heimischen Wohnzimmer von einem Dämon angefallen wird und erfährt, dass sie eine geborene Schattenjägerin ist. Zusammen mit den Schattenjägern Jace, Alec und Isabelle macht sie sich dran, ihre Mutter zu befreien. 

 

Meine Meinung:

Ich versuche immer mal wieder, eine dieser hochgehypten Teenieserien zu lesen und ich muß zugeben: Diese Bücher sind einfach nicht meine Welt. Auch "The Mortal Instruments" hat mich nicht überzeugen können. Die Geschichte ist zwar ganz nett, aber bei weitem nichts Besonderes oder gar Überraschendes. Mich hat besonders gestört, dass Cassandra Clare ihre überraschenden Wendungen der Geschichte bereits 20-30 Seiten vorher indirekt angekündigt hat. Dadurch wird die Geschichte absolut vorhersehbar und ich habe mich dann immer geärgert, wenn das eingetreten ist, was ich bereits vermutet hatte. Einmal kann ich vielleicht noch verzeihen, aber insgesamt zieht die Autoren dies 2-3 mal im Laufe des Buches ab. Dies ist dann auch der Grund, warum ich auf die Lektüre der nächsten Bände der Reihe verzichten werde.